Landheld*innen goes Digital ++ Neue Online-Seminar-Reihe 2021

In unseren neu aufgelegten Online-Seminaren soll es ab dem 11. Februar 2021 neben der Vermittlung von Wissen, vor allem auch um den fachlichen Austausch der Teilnehmenden und ihren Erfahrungswerten gehen. Mit einer maximalen Dauer von 60 Minuten, sind die Seminare kurzweilige Qualifizierungseinheiten zu den Schwerpunktthemen „Grundlagenvermittlung – Rechtsextremismus“ und „Radikalisierungsprozesse“, die sich an Fachkräfte aus Jugend-, Schul- und Sozialarbeit richten.

___________________________________________

Termine:

(jeweils 14:00 Uhr – Teilnahme an Einzelterminen möglich!)

11.02. & 06.5.21:

Grundlagen Rechtsextremismus: Im ersten Teil unserer Seminarreihe geht es um die Vermittlung von Grundbegriffen und Definitionen in Bezug auf Rechtsextremismus. Wir gehen auf die Ideologie der Ungleichwertigkeit ein und klären Begriffe wie Ethnopluralismus, Populismus oder Autoritarismus.

04.03. (NEUER TERMIN!) & 20.05.21:

Rechtsextremismus – Symbolik & Soziale Medien: Der zweite Teil beschäftigt sich vorrangig um das Agieren rechter Akteur*innen in den Sozialen Medien. Dabei verwenden diese gerade im digitalen Raum häufig rechte Codes und Symbole, welche das sein können und was diese bedeuten soll hier vermittelt werden.

11.03. & 03.06.21:

Rechtsextremismus -Rekrutierung ++ Rolle der Frauen ++ Trends & Herausforderungen ++ Rückschlüsse: Welche Zugänge nutzen Rechte Akteur*innen bei der Rekrutierung? Was bewegt Menschen sich für rechte Einstellungen zu engagieren? Das sind die Themen des dritten Teils unserer Seminar-Reihe.

25.03. & 17.06.21:

Rechtsextremismus in ländlichen Räumen: Wir reden über rechte Akteur*innen, beleuchten die spezifischen Herausforderungen für die Präventionsarbeit in ländlichen Räumen und diskutieren Handlungsoptionen für zivilgesellschaftliche Akteur*innen in ländlichen Räumen.

­­­­­­­­­­­­08.04.21 & 01.07.21:

Einführung Radikalisierungsprozesse: Wir erläutern wie Radikalisierungsprozesse ablaufen und wie oder ob Präventionsarbeit in den jeweiligen Prozessen ansetzen kann.

22.04.21 & 24.06.21:  Handlungsoptionen Radikalisierungsprozesse: Wir gehen auf Handlungsoptionen und Strategien für die eigene Arbeit ein. Wenn gewünscht können Teilnehmende Fälle aus der eigenen Praxis mitbringen und hier besprechen.

__________________________________________

Anmeldung erforderlich! Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Bitte unter Angabe von Name, Institution & Wunschtermin (s.o.) an lh@miteinander-ev.de! Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Der Zugangslink zum Online-Seminar erreicht Sie 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Wir behalten uns vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, die Teilnahme an den Workshops zu verwehren oder von diesen auszuschließen.

Landheld*innen - Für eine demokratische Alltagskultur in der Nachbarschaft

Das Modellprojekt unterstützt (sozial-) pädagogische Fachkräfte im Erkennen von Radikalisierungstendenzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen und arbeitet hierbei u.a. zu Demokratiefeindlichkeit und GMF. Wir entwickeln gemeinsam individuelle Konzepte, um diese vor Ort in den jeweiligen Institutionen mit präventiven Maßnahmen umzusetzen.

Miteinander
BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz-das für Heinrich nehmen
Förderlogo Sachsen-Anhalt- das für Heinrich nehmen

© 2021 Miteinander e.V. alle Rechte vorbehalten  |   Impressum    Datenschutz