STELLENAUSSCHREIBUNG: Bildungsreferent*in

Der Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. ist seit 1999 als freier Träger der politischen Bildungsarbeit sowie der Beratung und Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Initiativen gegen Rechtsextremismus und für Demokratie in Sachsen-Anhalt tätig.

 

Wir haben in unserem Modellprojekt „Landheld*innen. Für eine demokratische Alltagskultur in der Nachbarschaft“ ab 15. November 2021 eine Stelle als Bildungsreferent*in zu besetzen. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (30 Stunden), Vollzeit- oder andere Stundenmodelle sind aber ebenfalls möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L EG 10. Der Arbeitsort ist Salzwedel. Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Eine Weiterbeschäftigung über den 31.12.2021 hinaus wird angestrebt.

 

Aufgabenprofil

 

  • gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Konzepten im Umgang mit Radikalisierung bzgl. Rechtsextremismus, insbesondere im Kontext ländlicher Räume
  • Erarbeitung und Umsetzung neuer Konzepte zu Rechtsextremismusprävention bzw. Prävention von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Teilprojekten im Themenfeld
  • Umsetzung von Fortbildungsmaßnahmen
  • begleitendes Coaching bei der Durchführung von Projekten
  • Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Dokumentation und Evaluation des Projekts
  • Aktivierung und Einbindung externer Partner*innen

 

Voraussetzungen

 

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Sozial- und Geisteswissenschaften, Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikationen bzw. vergleichbare Berufserfahrungen
  • Kenntnisse in den Themenfeldern rechtsextreme Radikalisierungsprozesse, Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sowie Menschenrechtsbildung
  • Praktische Erfahrungen in der Bildungs- und Projektarbeit mit verschiedenen Zielgruppen
  • wünschenswert: Fachkenntnisse und Erfahrung in Methoden und Ansätzen der Rechtsextremismusprävention
  • Hohes Maß an Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit, Verlässlichkeit, Authentizität, Empathie, sowie inter- und transkultureller Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten, Flexibilität und die Bereitschaft zu Dienstreisen (auch in den Abendstunden)
  • besonders verantwortungsvolles Handeln in komplexen und schwierigen Situationen
  • Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement und Kreativität
  • Softwarekenntnisse (sichere Kenntnisse in Textverarbeitung, Präsentationen)

 

Wir bieten Ihnen:

 

  • eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit bei einem erfahrenen freien Träger
  • eine Einbindung in ein motiviertes und engagiertes Team und ein angenehmes Arbeitsumfeld
  • ein multiprofessionelles Team
  • Mitwirkung in einem gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervision

 

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Miteinander e.V. ist um die berufliche Förderung von Frauen bemüht und legt Wert auf eine ausgewogene Teamstruktur. Wir möchten deshalb ausdrücklich Frauen ermutigen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

 

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 31. Oktober 2021 ausschließlich per Email an: bewerbung@miteinander-ev.de. Nähere Informationen zur Arbeit von Miteinander e.V. finden Sie unter www.miteinander-ev.de.

Neue Online-Seminar-Reihe 2021

In unseren neu aufgelegten Online-Seminaren soll es neben der Vermittlung von Wissen, vor allem auch um den fachlichen Austausch der Teilnehmenden und ihren Erfahrungswerten gehen. Mit einer maximalen Dauer von 60 Minuten, sind die Seminare kurzweilige Qualifizierungseinheiten zu den Schwerpunktthemen „Grundlagenvermittlung – Rechtsextremismus“ und „Radikalisierungsprozesse“, die sich an Fachkräfte aus Jugend-, Schul- und Sozialarbeit richten.

___________________________________________

Termine:

Auf Anfrage gestalten wir gerne individuelle Fortbildungsformate für Ihre Einrichtung.

__________________________________________

Bitte unter Angabe von Name, Institution & Wunschtermin an lh@miteinander-ev.de

 

Wir behalten uns vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, die Teilnahme an den Workshops zu verwehren oder von diesen auszuschließen.

Landheld*innen – jetzt auch online für Sie da!

Seit 2020 bieten wir (sozial-) pädagogischen Fachkräften mit dem Modellprojekt “Landheld*innen” Unterstützung im Erkennen von Radikalisierungstendenzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Zeit für eine eigene Homepage! Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu dürfen.

Auch Sie wollen gemeinsam individuelle Konzepte entwickeln, um diese vor Ort mit präventiven Maßnahmen umzusetzen? Im Rahmen der Extremismusprävention unterstützen, begleiten, sensibilisieren und qualifizieren wir Sie dabei nachhaltig.

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular.

 

Landheld*innen - Für eine demokratische Alltagskultur in der Nachbarschaft

Das Modellprojekt unterstützt (sozial-) pädagogische Fachkräfte im Erkennen von Radikalisierungstendenzen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen und arbeitet hierbei u.a. zu Demokratiefeindlichkeit und GMF. Wir entwickeln gemeinsam individuelle Konzepte, um diese vor Ort in den jeweiligen Institutionen mit präventiven Maßnahmen umzusetzen.

Miteinander
BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz-das für Heinrich nehmen
Förderlogo Sachsen-Anhalt- das für Heinrich nehmen

© 2021 Miteinander e.V. alle Rechte vorbehalten  |   Impressum    Datenschutz